Navigation überspringen

Mehr Mut.
Mehr Miteinander.
Mehr Machen!

Mehr Alles

Mehr Fakten

76 % aller Migrant:innen finden es vorteilhaft in mehreren Kulturen zuhause zu sein. Warum auch nicht! Wieso sollte jemand nur Currywurst mögen, wenn Pizza, Falafel, Sushi und Döner auch lecker sind?

91 % aller Gründer:innen mit internationaler Familiengeschichte haben einen akademischen Abschluss.

Für 42 % der Menschen mit internationaler Geschichte hat Religion eine große oder sehr große Bedeutung – dies trifft auch auf 39 % der Gesamtbevölkerung zu.

Menschen mit internationaler Familiengeschichte sind überdurchschnittlich oft beruflich selbstständig, das liegt einerseits daran, dass sie es vielleicht wollen, andererseits aber auch daran, dass dieser Schritt alternativlos ist, da ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt infolge von Vorurteilen oft schlechter sind.

Im Vergleich zur sonstigen Bevölkerungen gründen Menschen mit Migrationshintergrund überdurchschnittlich häufig Unternehmen: Jede vierte Existenzgründung ging 2019 auf Menschen mit Migrationshintergrund zurück.

Zwischen 2018 und 2035 wird die erwerbsfähige Bevölkerung von 51,8 Millionen um ca. 4 bis 6 Millionen schrumpfen. Ohne die aktuelle Nettozuwanderung wird der Rückgang sogar rund 9 Millionen betragen.

69,2 % der Menschen mit internationaler Geschichte finden es einfach, die deutsche Lebensweise und die Lebensweise ihres Herkunftslandes zusammenzubringen.

Nur 11 % aller Protagonist:innen im Fernsehen werden von Menschen mit internationaler Geschichte dargestellt – und das bei einem Bevölkerungsanteil von 26,7 %.

Mehr als 37 % der DAX-Vorstände in Deutschland (Stand 2021) haben eine ausländische Staatsangehörigkeit.

26,7 % der Bevölkerung haben eine internationale Familiengeschichte – aber nur 11,3 % der Bundestagsabgeordneten, 4,5 % der Landtagsabgeordneten (Stand 2015) und 1,5 % aller 335 Oberbürgermeister:innen (Stand 2020).

Mehr Vorteile als Vorurteile

Und jetzt? Was hat das mit mir und mit mehr zu tun? Warum das Ganze? Ganz einfach: Weil unsere Gehirne jeden Tag Murks machen, was für viele Menschen Folgen hat.

Migration aus politischen, gesellschaftlichen, sozialen, religiösen oder anderen Gründen gab es schon immer, wahrscheinlich schon zur Völkerwanderungszeit (im 4. bis 6. Jahrhundert). Migration ist doch längst Normalität, prägt unser Zusammenleben und macht es aus. Genau aus diesem Grund ist es für unsere Gesellschaft und unsere Zukunft wichtig, was wir daraus machen – und zu erkennen, wie viel mehr wir alle zusammen sind.

Um die Veränderungen in Gesellschaft, Ökonomie, Ökologie und Sozialem zu meistern – und gleichzeitig unseren Zusammenhalt zu gewährleisten, müssen wir die Stärken und Schwächen aller Milieus und aller Menschen erkennen und mehr wertschätzen. Denn alle Milieus erzeugen nicht nur eigene gesellschaftliche Herausforderungen, sie tragen mit und durch ihre Werte und Vorstellungen entscheidend zu unserer Gesellschaft bei – und (er)bringen MehrWert.

Mehr machen! Einfach machen!

Zugegeben, es ist leicht, ohne großen Aufwand Meinungen zu übernehmen und als korrekt anzuerkennen – und achtlos Worte von sich zu geben, die reale Konsequenzen haben. Nachrichtenquellen, die die eigene Meinung bestätigen, wecken Aufmerksamkeit und Zustimmung. Werbung und politische Propaganda zielen oft auf Erzeugung, Erhalt und Steigerung von Vorurteilen – und werden weitergegeben. Informationen, die einer Einstellung widersprechen, werden abgewertet und/oder als Ausnahmen gesehen – geben Sie gerne zu, dass Sie sich geirrt haben?

Nein? Dann können Sie doch ganz konkret etwas tun, damit Rassismus und Diskriminierung in unserer Gesellschaft einfach keinen Platz mehr haben!

Mehr Alles

Vergessen Sie die Ausreden – jede:r kann etwas tun.

Mehr Denken

Rassismus, Vorurteile und Diskriminierung entstehen im Kopf – was sagt das über Sie?

Mehr Schubladen

Es gibt keinen vernünftigen Grund, Menschen wegen ihrer ethnischen Herkunft in eine einzige Schublade zu werfen!

Mehr Werte

Wir alle haben Werte, die einen konservative, die anderen moderne und wieder andere irgendwo dazwischen – so ist das halt, das ist Vielfalt!

Mehr Vielfalt

Namen sind Schall und Rauch – und sagen nicht viel aus! Warum also jemanden nach Namen beurteilen!

Mehr Vorteile

Ihren Urlaub verbringen Sie gerne irgendwo auf der Welt, essen Gerichte aus allen Ländern der Welt – merken Sie selbst, oder?

Mehr Zuhören

Wenn Sie nicht wissen, wie es ist, Rassismus und Diskriminierung zu erleben, können Sie doch auch nichts dazu sagen, oder? Statt relativieren oder verteidigen – einfach nur mal zuhören!

Mehr Gerechtigkeit

Es gibt nicht nur Gut und Böse – sondern ganz viel dazwischen! Halten Sie das doch mal aus und akzeptieren Sie es!

Mehr Mut

Gehen Sie dazwischen, wenn Sie Missstände sehen und erleben! Machen Sie doch einfach mal den Mund auf, wenn es wichtig ist!

Mehr Sehen

Was ich nicht sehe, ist nicht da. Wissen Sie, Ignoranz hat noch nie geholfen.

Mehr Verlernen

Rassismus ist seit Jahrhunderten tradiertes, kulturelles Wissen, das wir „beigebracht“ bekommen. Was wir lernen können, können wir auch verlernen!

Mehr Neues

„Das haben wir schon immer so gemacht!“ „Das haben wir noch nie so gemacht!“ „Da könnte ja jeder kommen!“ Innovationskultur sieht anders aus!

Mehr Kultur

Wir leben alle mit Kulturen und nicht dazwischen – wie viele vereinen Sie in ihrem Leben?

Mehr Freiheit

Und zwar für alle: Es geht nicht um "Ausländerfeindlichkeit", es geht um Menschenfeindlichkeit gegenüber Gruppen unserer Gesellschaft.

Mehr Perspektiven

Wäre es nicht besser, Sie reden mit Menschen mit internationaler Familiengeschichte statt über sie?

Gemeinsam sind wir mehr

Gemeinsam sind wir mehr.
Eben Mehr Alles.

Lassen Sie uns sichtbar machen, was längst da ist.
Hier und jetzt!

Was? Noch mehr?
Haben wir!

Angebote des vhw

Wer: Der vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. ist ein in Deutschland tätiger gemeinnütziger Verband. Er engagiert sich durch Fortbildung und Forschung in den Bereichen Wohnen und Stadtentwicklung für die Leistungsfähigkeit der Kommunen, eine vielfältige Bürgergesellschaft und die Stärkung der lokalen Demokratie. Zielgruppen sind alle beteiligten Akteure, von der Bürgerschaft über Politik und Verwaltung, Forschung und Lehre bis hin zur Wirtschaft.

Was: Forschung, Wissensvermittlung, Fortbildung – online und offline, viele Artikel und Publikationen! Grundlagenseminare, Vertiefungsseminare, Zertifikatskurse – alles je nach Fachgebiet auf die unterschiedlichen Bundesländer zugeschnitten. Jährlich mehr als 1.800 Seminare mit über 53.000 Teilnehmenden.

Website besuchen

Links und Downloads

Vielfältige Gesellschaft

Der vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. setzt sich für eine vielfältige Gesellschaft ein und dieses Leitbild spiegelt sich in der Arbeit der vhw-Forschung. Die Webseite bündelt aktuelle Publikationen und Projekte zum Thema.

Website besuchen

Die Migranten-Milieus 2008

Eine erste Untersuchung der Milieus von Menschen mit Migrationshintergrund/internationaler Familiengeschichte des vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. und des Heidelberger Politik- und Marktforschungsinstituts Sinus Markt- und Sozialforschung GmbH mit weiteren Partnern aus den Bereichen Politik, Stiftungen, Verbänden und Wirtschaft.

PDF herunterladen

Migranten, Meinungen, Milieus 2018

Die Untersuchungsergebnisse des neuen vhw-Migrantenmilieu-Survey 2018: Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Deutschland – Identität, Teilhabe und ihr Leben vor Ort. Der gesellschaftliche Wandel hat auch die Migrantenmilieulandschaft verändert. Gezeigt werden die aktuellen Milieus sowie Untersuchungsergebnisse zu thematischen Schwerpunkten.

PDF herunterladen

Köln 100 % – kulturelle Vielfalt einer Stadt

Eine Broschüre zu den Lebenswelten und Milieus der Kölnerinnen und Kölner mit Migrationshintergrund/internationaler Familiengeschichte aus dem Jahr 2011. Herausgegeben vom Integrationsrat der Stadt Köln in Kooperation mit dem Interkulturellen Referat der Stadt Köln auf der Basis der Studie von Sinus Sociovision zu Migrantenmilieus in Deutschland.

PDF herunterladen

Bildung, Milieu & Migration 2013

Eine Studie zur Bildungspartizipation von Menschen mit Migrationshintergrund/internationaler Familiengeschichte der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Kurzfassung der Zwischenergebnisse).

PDF herunterladen

vhw-Migrantenmilieusurvey 2018

Ein Vortrag von Herrn Bernd Hallenberg von vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. in der Sondersitzung des Integrationsrates der Stadt Köln am 27. Mai 2019.

PDF herunterladen

Sinus-Milieus® einfach erklärt

Der Erklär-Film zeigt anhand von Beispielen, wie die Sinus-Milieus® aussehen, wie sie funktionieren und wie sie, z. B. in Marketing, Personas, Produkten, Marken, Ideen etc., angewendet werden können.

Film anschauen

Kahneman, Daniel: Schnelles Denken, langsames Denken

Die beiden Denksysteme unseres Gehirns, welche Verzerrungen unsere Entscheidungen beeinflussen und wir wir es besser machen können. Siedler Verlag, München, 2012

Website besuchen

Weitere Untersuchungen zu den Themen Vielfalt, Integration, Zusammenleben, u.a. finden Sie auf der Website des Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V. vhw, sowie der Sinus Instituts auf sinus-institut.de.

Mehr-Kampagne

Making-of dieser Kampagne aus Sicht der Beteiligten